14.02.2018

Datentarife im Telefónica-Netz

Seit der Übernahme der E-Plus-Gruppe durch Telefonica Deutschland betreibt der Konzern in hierzulande das größte Mobilfunknetz. Somit ist auch die Auswahl an Datentarife für Tablet und Notebook recht groß. Neben der Hauptmarke o2 sind auch viele kleinere Anbieter im Telefonica Netzverbund. Hier ein Überblick.
Foto: Pressebild Telefonica

o2

Der münchener Netzbetreiber o2 vermarktet Datentarife für Surfstick-, Tablet- und Notebook-Nutzung sowohl im Postpaid- als auch im Prepaid-Bereich.

 

Postpaid

o2 bietet mehrere Datentarife mit unterschiedlichem Inklusiv-Volumen an. Alle Tarife beinhalten LTE-Speed mit maximal 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Die Data-Tarife werden neben der klassischen 24-monatigen Laufzeit auch mit einer kurzen Laufzeit von einem Monat angeboten. Wer sich für die Data Flex Tarife ohne Laufzeit entscheidet, zahlt aber bis zu 10 Euro mehr im Monat (Alle Angaben Stand Februar 2018).  

 

Prepaid

Im Prepaid-Bereich vermarktet o2 zwar keine reinen Datentarife. Die inklusiven Daten der sogenannten Smart-Angebote sind aber auch für eine gemäßigte Tablet- oder Notebook-Nutzung geeignet.

 

Fazit: o2 bietet gute Datentarife mit flexiblen Vertragslaufzeiten. Preislich liegt der Netzbetreiber etwas unter den Konkurrenten Vodafone und Telekom Deutschland.

 

1&1

Der Service-Provider 1&1 vermarktet eigens Datentarife für Tablets und Datentarife für Notebooks. 

 

Tablet-Flatrates

Die Tablet-Flatrates gibt es bereits ab 5 Euro im Monat. Die maximalen LTE-Datentraten liegen bei 21,6 Mbit/s. Nach Verbrauch des Highspeed-Volumens stehen mehrere Highspeed-Upgrades zur Auswahl. Optional kann sich der Kunde ein Tablet zum Tarif dazu buchen. Die Mindestlaufzeit beträgt jeweils 24 Monate.

 

Notebook-Flatrates

Die Notebook-Flatrates sind ähnlich aufgebaut wie die Tablet-Flatrates. Lediglich das buchbare Datenvolumen ist höher. Zudem können die Notebook-Flatrates auch ohne Laufzeit gebucht werden. 

 

Fazit: Die Datentarife von 1&1 im Telefonica-Netz bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mit zahlreichen Vergünstigungen, Rabatten und zubuchbaren Extras.

 

BigSim

Bei Bigsim können LTE-Datentarife mit bis zu 50 Mbit/s gebucht werden. Mit einer Monatsgebühr ab 3 Euro und Inklusiv-Einheiten ab 1 Gigabyte (GB) sind die Konditionen sehr gut. Wer die Tarife mit verkürzter Laufzeit bucht, zahlt dementsprechend mehr. Dennoch bleiben die Angebote vergleichsweise günstig.

 

Fazit: Bigsim ist mit Netzverbund von Telefonica und bietet Datentarife mit LTE-Speed zu günstigen Preisen.

 

Maxxim

Maxxim bietet eine große Auswahl an LTE-Tarifen im Telefonica-Netz an. Ab 3 Euro im Monat können Nutzer theoretisch mit bis zu 50 Mbit/s im Internet surfen. Einen passenden LTE-Surfstick gibt es zum 24-Monats-Vertrag dazu.

 

Fazit: Maxxim bietet für jeden Nutzertypen einen passenden LTE-Datentarif zu guten Konditionen.

 

mobilcom-debitel

mobilcom-debitel bietet derzeit nur einen Datentarif im Netz von Telefonica an. Für unter 10 Euro bekommt der Kunde aber ein ordentliches Datenvolumen von 3 GB. Die maximalen Datenraten liegen bei 21,6 Mbit/s. Zusätzlich kann ein Surfstick oder ein mobiler WLAN-Router zu vergünstigten Konditionen zum Tarife dazugebucht werden. 

 

Fazit: mobilcom-debitel bietet einen Datentarif zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis an – hohes Datenvolumen für vergleichsweise wenig Geld.   

 

Simply

Simply bietet ein mit Maxxim identisches Angebot an Datentarifen an. Ab 3 Euro im Monat gibt es Angebote mit LTE-Speed und 24-monatiger Laufzeit.

 

Fazit: Hier wird jeder einen passenden Datentarif finden – vom Surf-Anfänger bis Intensiv-Nutzer.

 

Yourfone

Bei Yourfone können Tablet- und Notebook-Nutzer mehrere Datentarife buchen. Ab 4 Euro im Monat surft man mit bis zu 50 Mbit/s LTE-Speed. Vor allem der 5-GB-Tarif dürfte aufgrund der vergleichsweise geringen Monatsgebühr interessant für Viel-Surfer sein.

 

Fazit: Yourfone vermarktet attraktive Datentarife inklusive LTE-Geschwindigkeiten.  

 

 

Zurück