01.06.2018

Microsoft-Gründer Bill Gates bereut Tastenkombination Strg+Alt+Entf

Wenn der PC oder Laptop streikt, hält man die drei Tasten Strg+Alt+Entf gleichzeitig gedrückt – und schon öffnet sich der Task-Manager, in dem Programme verwaltet und gegebenenfalls beendet werden können. Mittlerweile bereut Microsoft-Gründer Bill Gates jedoch eben jene Tastenkombination.

Gates bezeichnet Strg+Alt+Entf als „Fehler“

Strg+Alt+Entf ist eine Tastenkombination, die wohl bereits jeder Laptop- und PC-Nutzer schon mal gedrückt hat. Der Klammergriff – so wird die Kombination der drei Tasten auch genannt – wurde lange Zeit dafür gebraucht, um sich auf einem Windows-Computer einzuloggen oder um den Task-Manager zu öffnen. Praktisch ist die Tastenkombination dennoch nicht, da man beide Hände braucht, um die Tasten gleichzeitig drücken zu können.

 

Überraschend ist, dass selbst Bill Gates diesen Klammergriff als „Fehler“ bezeichnet. Auf dem Bloomberg Global Business Forum 2017 in New York gab Gates laut „Quartz“ zu: „Die beteiligten Personen hätten offensichtlich eine andere Taste für diese Aufgabe wählen müssen.“

 

Schuld hat IBM-Designer

Auf die Nachfrage, ob Gates die Entscheidung heute bereue, erwiderte er: „Man kann nicht zurückgehen und die kleinen Dinge im Leben ändern, ohne die anderen zu gefährden.“ Dann fügte er hinzu: „Sicher. Wenn ich eine kleine Veränderung vornehmen könnte, dann würde ich es auf eine Taste legen.“

 

Den Grund für die komplizierte Tastenkombination erklärte Gates bereits 2013. Damals schob er die Schuld auf einen Designer bei IBM: „Wir hätten eine einzelne Taste haben können, aber der Typ, der bei IBM das Tastatur-Design gemacht hat, wollte uns keine einzelne Taste geben.“

Zurück